Politik | Inland
11.10.2018

Peter Kaiser legte Kranz am Grab von Jörg Haider nieder

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) gedachte im Bärental des 10. Todestages von Jörg Haider.

Donnerstagnachmittag begab sich Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) ins  Bärental, um am Grab von Jörg Haider,  wo seine Urne beigesetzt ist, einen Kranz niederzulegen. Vor zehn Jahren, am 11. Oktober 2008, verunglückte Haider tödlich.
Bei der Zeremonie traf  Kaiser auch mit Claudia Haider, der Witwe von Jörg Haider, zusammen.

"Zeichen des Respekts"
Zuvor  gab  der Kärntner Landeshauptmann  bekannt,  dass  das Land Kärnten das Andenken an alle verstorbenen Landeshauptmänner mit offiziellen Kranzniederlegungen ehrt: „Jeweils alle fünf Jahre werden wir seitens der Landesregierung an den Grabstellen der verstorbenen Landeshauptmänner gedenken. Unabhängig von der politischen Zugehörigkeit ist das für mich ein Zeichen des Respekts gegenüber den Verstorbenen und ihren Familien“, erklärte  Kaiser.  
Donnerstagabend fand im Klagenfurter Dom  ein Gedenkgottesdienst für Jörg Haider statt.