Nina Tomaselli wird bei den Grünen viel zugetraut.

© APA/BARBARA GINDL

Politik | Inland
05/22/2019

Nina Tomaselli als Grünen-Spitzenkandidatin im Gespräch

Vorarlberger Grünen-Chef Rauch: Personalfragen noch keineswegs entschieden.

Nina Tomaselli, 34-jährige Landtagsabgeordnete der Vorarlberger Grünen, gilt laut orf.at als heiße Kandidatin für die Spitzenkandidatur bei der vorgezogenen Nationalratswahl.

Plausibel wäre die Personalie bei den Grünen auch deshalb, weil Bundessprecher Werner Kogler aller Voraussicht nach den Einzug ins EU-Parlament schaffen wird.

Johannes Rauch, Vorarlberger Grünen-Chef und Landesrat, sagte auf Anfrage aber, "Personal- und Finanzfragen" seien derzeit "zweitrangig". Ein mögliches Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am kommenden Montag im Nationalrat würde die innenpolitische Lage ja bereits wieder deutlich verändern.

Höhere Weihen

Nach KURIER-Informationen hätten sich viele bei den lädierten Bundesgrünen Tomaselli auch schon als Kandidatin bei der EU-Wahl vorstellen können. Sie selbst soll aber den Wunsch geäußert haben, sich auf die Landtagswahl im kommenden September zu konzentrieren. Mit der Neuwahl im Bund könnten auf Tomaselli, die stellvertretende Bundessprecherin ist und seit der Wahlniederlage 2017 auch auf Bundesebene an einer Neuaufstellung der Grünen mitwirkt, nun freilich ganz andere Aufgaben zukommen.