© Deleted - 3809372

Politik Inland
09/29/2019

Kurz hofft auf ein Plus

Großer Medienandrang bei der Stimmabgabe des ÖVP-Spitzenkandidaten.

Staatstragend hat sich ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz am Sonntag nach seiner Stimmabgabe gegeben. Der ehemalige Bundeskanzler und klare Favorit bei der Nationalratswahl ging kurz nach 11 Uhr gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin in seinem Wiener Heimatbezirk Meidling wählen. In seiner kurzen Ansprache danach drückte er seine Hoffnung nach einem Plus vor dem Ergebnis seiner Partei aus.

Bereits lange vor dem Eintreffen des Ex-Kanzlers hatte sich eine Schar von Journalisten, aus Österreich wie aus dem Ausland, vor dem Wahllokal eingefunden. Auch Glückwünsche von Fans, etwa einer älteren Dame, nahm er beim Eintreffen entgegen. Nach der Stimmabgabe stellte er sich redefreudig vor die Mikrofone: "Ich darf Sie ganz herzlich im 12. Bezirk begrüßen."

"Zuversichtlich" zeigte sich Kurz, bei der Wahl den ersten Platz zu erreichen, ein weiteres Ziel sei es, eine Mehrheit gegen sich und die ÖVP zu verhindern. Wenig überraschend wollte er sich auch zu Koalitionspräferenzen nach der Wahl nicht äußern. Stattdessen wünschte er sich, dass möglichst viele Österreicherinnen und Österreicher vom Stimmrecht Gebrauch machen.

Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.