Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfängt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)

© APA - Austria Presse Agentur

Politik | Inland
05/19/2019

Van der Bellen: Neuwahlen für Anfang September

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundespräsident Alexander Van der Bellen treten am Vormittag vor die Presse.

Die Neuwahlen sind seit Samstagabend fix. Die große Frage bleibt allerdings, wie die Zeit bis dahin aussehen wird.

Um 11:00 verschwanden die beiden ohne Kameras hinter der berühmten Tapetentür in der Hofburg. Rund anderthalb Stunden später traten Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kanzler Sebastian Kurz vor die Presse.

Wie es mit den Ministerinnen und Ministern der FPÖ weitergeht, ist weiterhin unklar. Van der Bellen sprach sich für Neuwahlen, am besten Anfang September, aus. Die beiden kündigten an, mit den Chefs der anderen Parteien das Gespräch zu suchen - darunter auch mit dem designierten neuen FPÖ-Chef Norbert Hofer.

"Kein Wunsch"

"Die Neuwahlen waren kein Wunsch, sie waren eine Notwendigkeit", sagte Kurz. Der Kanzler bedankte sich beim gemeinsamen Auftritt für das "wirklich gute Gespräch". Er versprach volle und transparente Aufklärung der Affäre um Strache. Man werde die "Rahmenbedingungen" dafür schaffen, sagte Kurz, ohne vorläufig in Details zu gehen.