Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson/iStockphoto

Politik Inland
12/11/2019

Kassenfusion: Drastische Verschärfungen beim Krankenstand drohen

Arbeitgeber wollen Ursache für Krankenstand, Bettruhe und Ausgehzeiten wissen und wollen Gesundheitszustand prüfen dürfen

von Christian Böhmer, Daniela Kittner

Stellen Sie sich vor, Sie sind psychisch so krank, dass Sie nicht arbeiten können; und stellen Sie sich weiter vor, Arzt und Krankenkasse finden, es täte ihrer Heilung gut, würden Sie zum Wandern wegfahren. Soll Ihr Arbeitgeber in diesem Fall – Krankenstand, aber trotzdem „auf Urlaub“ – wissen, woran genau Sie leiden?

Es sind Fragen wie diese, die Arbeitnehmervertreter derzeit wütend machen.

Denn ÖGB und Arbeiterkammer glauben, den Versicherten stünden Verschärfungen bevor. „Es steht im Raum, dass Arbeitgeber den Krankenkassen anordnen können, schärfer und genauer zu kontrollieren, ob jemand krank ist. Möglicherweise auch, dass sie die Ursache für den Krankenstand und welche Ausgangszeiten Versicherte im Krankenstand haben, an den Dienstgeber melden müssen“, sagt Andreas Huss, Arbeitnehmer-Obmann in der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zum KURIER.