Politik | Inland
05.12.2018

Glück: „Kurz und Strache haben heute keinen Jörg Haider“

Die frühere Pressesprecherin von ÖVP-Bundeskanzler Schüssel über die Unterschiede zwischen Schwarz-Blau und Türkis-Blau.

KURIER: Was sind die markantesten Unterschiede zwischen Schwarz-Blau einst und heute?

Heide Glück: Kurz und Strache haben heute keinen Jörg Haider, es gibt nicht den permanenten Versuch, die Regierungsarbeit von außen zu stören. Schüssel war der größere Erklärer der Reformen. Die Kommunikation der Regierung von Kurz ist strikter als unter Schüssel.

Video: "Warum eigentlich, Frau Glück?"

Woran machen Sie die striktere Kommunikation fest?

Es gibt eine extreme Geschlossenheit, was die Präsentation gemeinsamer Projekte angeht. Der ÖVP wird mehr die Reformpolitik zugeschrieben, die FPÖ ist für die Aufregerthemen zuständig. Die Führungsrolle hat die ÖVP. Sebastian Kurz nützt den Kanzler-Bonus sehr geschickt.

Schüssel hat eine pro-aktive EU-Politik gemacht, Kurz hält sich sehr zurück?

Das Meinungsbild über die EU hat sich gewandelt, die Österreicher sind EU-kritischer geworden. Der EU fehlen Erfolgserlebnisse.