© APA/HERBERT NEUBAUER

Politik Inland
11/28/2019

Geldbotin lieferte 55.000 Euro in Kuverts an FPÖ-Klub

Ex-EU-Mandatarin Kappel soll von einem Bulgaren Bares übernommen haben. Laut FPÖ wurde kein Geldeingang verzeichnet.

von Ida Metzger

Die Serie der mysteriösen Geldflüsse bei den Blauen reißt einfach nicht ab. Das System Strache wird die Partei noch länger beschäftigen, tauchen doch immer wieder neue Tretminen auf. Wie der KURIER nun erfuhr, ermittelt die Staatsanwaltschaft in einer Causa, die möglicherweise auf eine illegale Parteienfinanzierung schließen lässt.

Im Mittelpunkt dieses neuen Kriminalfalles steht die ehemalige EU-Abgeordnete Barbara Kappel. Bei den Koalitionsverhandlungen 2017 wurde sie von einigen Medien als Ministerkandidatin gehandelt, sie galt viele Jahre als ein liberales Aushängeschild der FPÖ.