PRESSE-STATEMENT NACH WIENER LANDESPARTEIVORSTAND DER FPÖ: NEPP

FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Politik Inland
11/28/2019

FPÖ: Wiener Klubchef Mahdalik sieht Landespartei geeint

"Wiener FPÖ steht geschlossen hinter Landesparteichef Dominik Nepp". Landesparteisekretär Stumpf: "Strache hat jedes Verständnis verspielt"

Der Klubobmann der Wiener FPÖ, Toni Mahdalik, sieht die Wiener Landespartei geeint. "Die Wiener FPÖ steht geschlossen hinter Landesparteichef und Vizebürgermeister Dominik Nepp und damit selbstverständlich auch hinter der Einsetzung des Schiedsgerichts. Von einer Spaltung kann also keine Rede sein", sagte er in einem Statement gegenüber der APA. Das sei "Fakt".

Das "öffentliche Outing" des Landtagsabgeordneten Karl Baron als "einsamer Anhänger eines Strache-Comebacks" vermittle ein falsches Bild, so Mahdalik. "Bei Barons entbehrlichen Wortspenden handelt es sich um eine isolierte Einzelmeinung und er ist gut beraten, diese in der Öffentlichkeit für sich zu behalten."

Wiens FPÖ-Landesparteisekretär Michael Stumpf kritisierte unterdessen Straches Aussagen, wonach es sich bei seinem Ruf nach einer Basis-Abstimmung über seine Übernahme der Wiener FPÖ um ein "versöhnliches Angebot" handle: Dies sei "eine weitere Verdrehung der Realität". Versöhnlich sei vielmehr immer das Angebot der Partei gewesen: "Strache hätte die Möglichkeit gehabt, als einfaches Mitglied in der Familie der Wiener FPÖ zu bleiben, an seiner Verteidigung zu arbeiten und den Ausgang aller Ermittlungen abzuwarten. Mit seinen weltfremden Comeback-Fantasien aber schadet er permanent der Partei und hat jedes Verständnis verspielt."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.