(Symbolbild)

© Getty Images/iStockphoto/Anton_Sokolov/iStockphoto

Politik Inland
04/05/2019

EU-Wahl: Welche Bundesländer die meisten Stimmen haben

Insgesamt werden fast sechseinhalb Millionen Österreicher zu den Urnen gerufen, der größte Anteil davon in Niederösterreich.

Das Innenministerium hat am Freitag die vorläufige Zahl der Wahlberechtigten für die EU-Wahl bekannt gegeben.

Insgesamt sind in Österreich 6,415.034 Menschen laut Zahlen der neun Landeswahlbehörden als wahlberechtigt registriert. Davon sind 3,31 Millionen Frauen und 3,1 Millionen Männer. 43.818 davon sind Auslandsösterreicher, 38.440 andere EU-Bürger. Die meisten Wahlberechtigten verzeichnet mit 1,3 Millionen Menschen das Bundesland Niederösterreich, knapp gefolgt von Wien mit knapp 1,2 und Oberösterreich mit 1,1 Millionen Wahlberechtigten.

Leichtes Plus

Im Vergleich zur EU-Wahl 2014 sind nach diesen vorläufigen Zahlen 4.432 Personen mehr wahlberechtigt. Das ist ein Plus von lediglich 0,07 Prozent. Bei Auslandsösterreichern stieg der Anteil um knapp ein Viertel, bei den Unionsbürgern um rund 16 Prozent.

Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten soll am 2. Mai feststehen. Mit der vorläufigen Aufstellung steht allerdings schon die maximale Höhe der Wahlkampfkostenrückerstattung fest. Maximal gibt es für die Parteien 2,04 Euro pro Wahlberechtigtem. Demnach wären dies 13,1 Mio. Euro. Diese Gesamtsumme wird dann auf jene Parteien verteilt, die es ins EU-Parlament schaffen. Allerdings werden nur tatsächlich angefallene Kosten rückerstattet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.