© Land Tirol

Politik | Inland
06/06/2019

Ein waschechter Tiroler: Ansprache von Van der Bellen im Dialekt

Dem Bundespräsidenten wurde die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatgemeinde Kaunertal verliehen. Er bedankte sich mit einer Rede im Dialekt.

Auch wenn man es ihm im ersten Moment vielleicht nicht anhören mag: Alexander Van der Bellen ist ein waschechter Tiroler. Und wenn es ihm die Zeit erlaubt, dann macht der Bundespräsident einen Abstecher ins Kaunertal, wo er seine Kindheit verbracht hatte.

Beim Besuch am Donnerstag wurde Van der Bellen nun eine besondere Ehre zuteil. Der 75-Jährige erhielt die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatgemeinde Kaunertal verliehen, und damit die höchste Auszeichnung, die es gibt.

 

Alexander Van der Bellen war sichtlich gerührt von den Reden und der großen Anteilnahme bei der Zeremonie. Der Bundespräsident bedankte sich auf seine Weise und hielt seine Ansprache im Kaunertaler Dialekt, der selbst für Tiroler nur schwer verständlich ist. Aber hören Sie selbst (ab Minute 56).

Die kurze Zusammenfassung seiner hörenswerten Ansprache: „Hier im Kaunertal wurde mir als Flüchtlingskind seit vielen Jahrzehnten eine Heimat geschenkt. Deswegen freue ich mich ganz besonders über diese große Wertschätzung. Ich bedanke mich bei allen Kaunertalerinnen und Kaunertalern: Es ist jedes Mal wieder schön, hier zu sein, es ist schön, einer von euch zu sein."