Politik | Inland
14.08.2017

Düringer: "G!LT" steht bundesweit am Stimmzettel

Der Kabarettist hat laut Eigenangaben genügend Unterstützungserklärungen für eine bundesweite Kandidatur.

Der Kabarettist Roland Düringer hat offenbar genug Unterstützungserklärungen für einen Antritt bei der Nationalratswahl beisammen. Allerdings: Für Freitag lädt er zu einer Pressekonferenz mit dem Thema "Kunstprojekt G!LT beendet". Was das genau heißt, blieb am Montag offen. Das erklärte Ziel der Düringer-"Partie" war es, ungültige Stimmen gültig zu machen.

Bis Freitag haben Kleinparteien noch Zeit, die österreichweit notwendigen 2.600 Unterstützungserklärungen einzureichen. "Wir werden diesen Zeitpunkt nutzen, um das Kunstprojekt G!LT zu beenden, wie von Herrn Düringer von Beginn an vorgesehen. Für weitere Informationen dazu muss ich Sie bitten sich bis Freitag zu gedulden", hieß auf APA-Nachfrage.

Auf Facebook frohlockte Düringer am Montagabend zeitgleich in einem Video "G!LT steht bundesweit am Stimmzettel, Mission Impossible completed". Zuletzt hätten aus Salzburg noch 26 Unterschriften gefehlt, dort sei aber am Montag nach brav gesammelt worden, nun seien es 206, so Düringer. In Salzburg werden für eine Kandidatur 200 gültige Unterstützungserklärungen benötigt, in anderen Bundesländern sind es je nach Größe mehr oder weniger.