Politik | Inland
10.10.2018

Rauchverbot: FPÖ-Landesrat Waldhäusl ärgert "Falschheit der ÖVP"

Niederösterreicher: "Falsch und Schwarz - das gehört zusammen."

Das Ergebnis des Nichtraucher-Volksbegehrens trübt die Stimmung in der Koalition. Nachdem einige ÖVP-Politiker eine Volksabstimmung zum Rauchverbot gefordert hatten, kritisierte Niederösterreichs FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl die Partei: "Was mich ärgert, ist die Falschheit der ÖVP. Falsch und Schwarz - das gehört zusammen."

"In den Koalitionsverhandlungen eine Grenze von 900.000 verlangen - und nach dem Raucher-Begehren, das die 900.000 eben nicht erreicht hat, fordern ÖVP-Landespolitiker eine Abstimmung. Das nenne ich Falschheit", begründete Waldhäusl seine Kritik an manchen Vertretern des Koalitionspartners. Er zeigte sich zudem sicher, "dass sich das unsere Mandatare nicht mehr lange gefallen lassen".