© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
03/16/2020

Coronavirus: Verzögerung auf digitalen Lernplattformen

Auch Kommunikationssystem zwischen Lehrern und Schülern überlastet.

Aufgrund erhöhter Zugriffszahlen auf die verschiedenen Lernplattformen für Schüler kam es am Montag Vormittag zu Serverüberlastungen beziehungsweise Verzögerungen.

Das teilte das Bildungsministerium in einer Aussendung mit. Betroffen sind etwa Eduthek, LMS oder Moodle. Man arbeite intensiv an einer Lösung der Probleme.

Hoch war auch der Andrang auf die elektronischen Kommunikationsmittel: So ging etwa der Web Untis Messenger, ein Kommunikationssystem der Lehrer mit ihren Schülern, pünktlich zum virtuellen Schulbeginn um 8.00 Uhr wegen Überlastung in die Knie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.