© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
01/10/2022

Lichtermeer am Samstagabend in Klagenfurt geplant

Für Mittag haben Maßnahmengegner eigene Demonstration angemeldet.

Am kommenden Samstag sollen in Klagenfurt gleich zwei Kundgebungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stattfinden. Für 17.30 Uhr ist unter dem Motto "Yes we care" ein Lichtermeer geplant. Wie die Organisatoren am Montag in einer Aussendung mitteilten, soll dabei der "an Covid-19 Erkrankten und Verstorbenen" gedacht werden. Für Mittag rufen Maßnahmengegner vor dem Lindwurm am Neuen Platz zum wiederholten Mal zu einer Kundgebung mit anschließendem Protestmarsch auf.

Beim Lichtermeer am Abend soll auch der "Kinder und Jugendlichen, die stark unter den pandemiebedingten Einschränkungen leiden" gedacht werden, außerdem will man "Solidarität und Dankbarkeit gegenüber dem Gesundheitspersonal, das seit fast zwei Jahren am Limit arbeitet, zum Ausdruck zu bringen". Nach dem Start vor der Landesregierung ist geplant, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in aller Stille entlang des Viktringer Rings aufstellen, und zwar "mit brennenden Kerzen oder leuchtendem Handy". Verzichtet werden soll auf Megafone und Trillerpfeifen, auch "Transparente und Schilder jeder Art" soll es nicht geben. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, wurde die Kundgebung Montagfrüh angemeldet, die Organisatoren gingen von rund 500 Teilnehmern aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.