Erneut Vorwürfe gegen ÖBAG-Chef Schmid

Thomas Schmid

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
07/16/2021

Amtsmissbrauchsermittlungen gegen Schmid sollen eingestellt worden sein

Andere Ermittlungsverfahren gegen Schmid - wegen Falschaussage vor dem Ibiza-U-Ausschuss und Postenschacher - laufen noch.

Das Ermittlungsverfahren gegen Ex-ÖBAG-Chef Thomas Schmid wegen des Verdachts des Amtsmissbrauches soll eingestellt worden sein. 

Das teilte Schmids Anwalt Thomas Kralik in der Nacht auf Samstag über Twitter mit. Ein Schreiben der Behörde habe Schmid am Freitagnachmittag erhalten. Andere Ermittlungsverfahren gegen Schmid - wegen Falschaussage vor dem Ibiza-U-Ausschuss und Postenschacher - laufen noch.

Eine Bestätigung seitens der Ermittlungsbehörden gab es in der Nacht auf Samstag noch nicht. 

Hintergrund der Amtsmissbrauchsvorwüre war eine SMS, die Schmids Schwester ihm geschickt hatte. Sie hatte Streit mit einem Nachbarn, woraufhin Schmid - so der Vorwurf - Einsicht in die Steuerakten des Nachbars genommen haben sollte. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.