Sarah Wiener wird von Promis unterstützt

© Kurier/Jeff Mangione

Politik EU-Wahl
05/14/2019

Tim Mälzer und Co.: Wiener übertrumpft Kogler mit Unterstützern

Listenzweite der Grünen bei EU-Wahl schart deutsche TV-Prominenz hinter sich – und lässt Spitzenkandidat etwas blass aussehen.

von Lukas Kapeller, Raffaela Lindorfer

Mit der Kandidatur von TV-Köchin Sarah Wiener ist Österreichs Grünen im März ein öffentlichkeitswirksamer Coup gelungen. Die in Deutschland lebende Österreicherin kandidiert auf Platz zwei hinter Bundessprecher Werner Kogler.

Mit ihrem Bekanntheitsgrad kann Wiener Kernthemen wie eine Wende zur nachhaltigen Landwirtschaft und den Klimaschutz leichter unters tendenziell müde EU-Wahlvolk bringen. Nun verschafft sich Wiener, die als Köchin, Autorin und Unternehmerin seit Jahren über deutsche und österreichische TV-Schirme flirrt, mit einem überaus prominenten Unterstützerkomitee noch einmal Rückenwind: Die Küchen-Kollegen Tim Mälzer und Johann Lafer, „Wetten dass“-Erfinder Frank Elstner, Filmstar Senta Berger und Ärzte-Schlagzeuger Bela B finden sich ebenso auf der Liste wie Oscar-Gewinner Volker Schlöndorff und Fotografin Elfie Semotan.

Allesamt persönliche „Freunde“ Wieners, heißt es aus ihrem Wahlkampf-Team. Viel Zugkraft für eine EU-Wahl, wenn auch mit deutscher-Entertainment-Schlagseite.

TV-Koch Tim Mälzer.

Schlagzeuger Bela B.

Schauspielerin Senta Berger.

Fotografin Elfie Semotan.

Regisseur Volker Schlöndorff.

TV-Moderator Frank Elstner.

TV-Koch Johann Lafer.

Künstler Hermann Nitsch.

Opernsängerin Natalia Ushakova.

Bemerkenswert ist das auch deshalb, weil der arrivierte Grünen-Chef und Spitzenkandidat Kogler am morgigen Mittwoch ebenfalls seine Unterstützer vorstellen wird. Und da zwar viel Engagement, aber nicht ganz so viel Prominenz auf die Bühne bringen wird. Zu seinen Unterstützern zählt Kogler unter anderem den Kabarettisten Leo Lukas, Musiker Paul Gulda, Autorin Eva Rossmann, Vorarlbergs ÖGB-Präsidenten Norbert Loacker, Universitätsprofessor Helmut Kramer und den rebellischen Waldviertler-Schuhproduzenten Heini Staudinger.

In Sachen prominenter Unterstützung kocht Kogler also mit etwas kleinerer Flamme als seine Listenzweite. Immerhin hieß es von den Grünen, Kogler werde bei der Pressekonferenz am Mittwoch auch noch „eine Überraschung“ präsentieren.