Pelosi und Trump können sich nicht ausstehen

© AP/Evan Vucci

Politik Ausland
06/07/2019

"Widerlich und rachsüchtig": Trump zieht über Widersacherin her

Die Top-Demokratin Nancy Pelosi will den US-Präsidenten "hinter Gittern" sehen. Dieser reagiert mit einer Verbalattacke.

US-Präsident Donald Trump hat im Streit um ein mögliches Amtsenthebungsverfahren in der Russland-Affäre die Frontfrau der Demokraten, Nancy Pelosi, heftig attackiert.

„Ich denke, sie ist eine Zumutung“, sagte Trump in einem Interview mit seinem Lieblingssender Fox News. Er habe versucht, nett zur Sprecherin des Abgeordnetenhauses zu sein, so Trump. Diese sei aber eine „widerliche, rachsüchtige, furchtbare Person“.

Trump echauffierte sich besonders über eine angebliche Äußerung Pelosis, über die das Magazin Politico berichtet hatte. Demnach sagte die 79-Jährige Dienstagabend bei einem Treffen mit hochrangigen Demokraten: „Ich will nicht, dass er (Trump) seines Amtes enthoben wird. Ich will ihn im Gefängnis sehen.“

„Das war eine fiese, widerliche, bösartige Bemerkung, während ich im Ausland bin“, sagte Trump, der an den Gedenkfeierlichkeiten zur Landung der Alliierten vor 75 Jahren in der Normandie teilgenommen hat. Eine Sprecherin Pelosis sagte laut CNN, sie könne die Aussage nicht bestätigen.

Trump über Nancy Pelosi (bei 07:30)