Trump in seinem Wahlkampf 2016: Die Sprache ist weiter eskaliert.

© REUTERS/JIM BOURG

Politik Ausland
10/24/2019

Verbale Eskalation: Trump nennt Gegner "menschlichen Abschaum"

Sprecherin des US-Präsidenten: "Die Leute, die gegen ihn sind und gegen ihn waren, sind genau das."

US-Präsident Donald Trump hält seine Gegner offenbar für "Abschaum". Wer gegen den Präsidenten arbeite, "verdient so eine starke Ausdrucksweise", erklärte Trumps Sprecherin Stephanie Grisham am Donnerstag im Gespräch mit dem konservativen Nachrichtensender Fox News.

Der Präsident hatte Republikaner, die ihn ablehnen, am Mittwoch über Twitter als "menschlichen Abschaum" bezeichnet - was sogar im Vergleich zu Trumps oft aggressiver Sprache eine neue Eskalation darstellte.

Auf die Frage, ob Trump die Verwendung des Ausdrucks "Abschaum" bereue, sagte Grisham: "Die Leute, die gegen ihn sind und die gegen ihn waren und jene, die seit dem Tag seines Amtsantritt gegen ihn arbeiten, sind genau das." Es sei "schrecklich", dass es Leute gebe, die gegen den Präsidenten arbeiteten, obwohl dieser sich um das Wohl des Landes bemühe, sagte sie weiter.

Trump war zuletzt wegen der Ukraine-Affäre immer stärker unter Druck geraten. Die Demokraten im Repräsentantenhaus haben deshalb Vorbereitungen für ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.