Politik | Ausland
22.05.2018

Venezuela: Maduro wirft US-Geschäftsträger aus dem Land

Damit reagiert der Präsident Venezuelas auf US-Sanktionen.

Nach den neuen US-Sanktionen gegen Venezuela hat Präsident Nicolas Maduro den obersten US-Diplomaten des Landes verwiesen. Er erklärte den Geschäftsträger Todd Robinson am Dienstag zur unerwünschten Person und forderte ihn auf, das Land innerhalb von 48 Stunden zu verlassen.

Nach Maduros umstrittener Wiederwahl am Sonntag hatte die Regierung in Washington weitere Sanktionen gegen Caracas verhängt. Damit wird allen US-Firmen und -Bürgern untersagt, der Regierung Venezuelas dabei zu helfen, Besitz- oder Anlagegüter zu verkaufen. Gleiches gilt für die Zentralbank und die Ölgesellschaft Petróleos de Venezuela.