© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
04/04/2019

USA: Demokraten wollen endlich Trumps Steuererklärungen sehen

Nun verlangen sie offiziell die Offenlegung. Als Frist für die Herausgabe der Dokumente wurde der 10. April genannt.

Die Demokraten erhöhen im US-Kongress den Druck auf US-Präsident Donald Trump und verlangen offiziell die Offenlegung seiner Steuererklärungen der vergangen Jahre. Der Vorsitzende des Finanz- und Steuerausschusses im US-Repräsentantenhaus, der Demokrat Richard Neal, schrieb am Mittwoch an die US-Steuerbehörde IRS und forderte darin formal die Steuererklärungen von Trump und mehrerer seiner Firmen für die Steuerjahre 2013 bis 2018 an.

Auch sollten Informationen und Details zu möglichen Steuerprüfungen mitgeliefert werden, verlangte Neal in dem Brief. Als Frist für die Herausgabe der Dokumente nannte er den 10. April.

Sehr kompliziert

Trump hat - entgegen der üblichen Gepflogenheiten - seine Steuererklärungen bisher nie veröffentlicht. Zur Begründung sagte er, diese seien sehr kompliziert und die Menschen würden sie nicht verstehen. Seine Gegner mutmaßen dagegen, der einstige Baumagnat habe womöglich Einiges zu verbergen.

Trump sagte am Mittwoch in Washington in Reaktion auf das Schreiben aus dem Kongress, es gebe seit langem laufende Steuerprüfungen zu seinen Finanzen. Solange diese im Gange seien, sei er nicht geneigt, seine Steuererklärungen offenzulegen.

Die Demokraten, die seit Jahresbeginn die Mehrheit im Repräsentantenhaus haben, wollen nun aber direkt über die Steuerbehörde die Herausgabe der Unterlagen erzwingen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.