Laut einem Insider geht Bloomberg für die Demokraten ins Rennen

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
03/04/2020

US-Präsidentenwahl: Bloomberg nicht mehr im Rennen

Milliardär zog seine Kandidatur zurück.

US-Milliardär Michael Bloomberg ist nicht mehr im Rennen um die US-Präsidentschaft. Nach dem erfolglosen Einstieg ind en Super-Tuesday zog er seine Kandidatur zurück, berichtet sein Medum Bloomberg. Er werde nun den früheren Vize-Präsidenten Joe Biden unterstützen, hieß es in der Erklärung weiter.

„Ich werde dafür arbeiten, ihn zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten zu machen.“ Bloomberg hatte am sogenannten „Super Tuesday“, an dem 14 US-Staaten abstimmten, lediglich das US-Außengebiet Amerikanisch-Samoa für sich verbuchen können. Der Ex-Bürgermeister von New York stand das erste Mal auf den Wahlzetteln. Die ersten vier Vorwahlen ließ er aus, konzentrierte sich stattdessen ganz auf den „Super Tuesday“ und steckte 500 Millionen Dollar in Wahlwerbung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.