© REUTERS/Johanna Geron

Politik Ausland
06/12/2020

Riesenkrabbenspinnenart nach Greta Thunberg benannt

Deutscher Forscher will mit dem Schritt auf die Folgen des Klimawandels für die Artenvielfalt hinweisen.

David Bowie, Udo Lindenberg, Nina Hagen - der Frankfurter  Arachnologe (Spinnenforscher)  Peter Jäger hat bereits mehrmals neu entdeckte Arten nach Promis benannt. Jetzt ist er auf die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg gekommen. Gleich fünf Arten der Riesenkrabbenspinnen auf Madagaskar erhielten den Namen der 17-Jährigen.

"Thunberga greta"

Während sich vier Arten der Gattung "Thunberga" von anderen Riesenkrabbenspinnen vor allem durch die einzigartige Bezahnung ihrer Kieferklauen sowie ihres außergewöhnlich gepunkteten Vorderleibs unterscheiden, handelt es sich bei „Thunberga greta“ um eine bisher unbekannte Art.

Die Benennung der Spinnengattung soll laut Jäger auch ein Weckruf sein, damit die Forderungen der „Fridays For Future“-Demonstrationen von Politik und Wirtschaft gehört werden: „Die steigenden Temperaturen beeinflussen alle Bereiche der Natur - die madegassische Endemitenvielfalt und Spinnenfauna eingeschlossen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.