© APA/AFP/ANTHONY WALLACE

Politik Ausland
08/23/2019

Politische Entlassungen: Kritik an Hongkonger Fluglinie

Gewerkschafterin Rebecca Sy sagt, sie sei von Cathay Pacific wegen Facebook-Einträgen rausgeworfen worden.

Der Gewerkschaftsbund in Hongkong hat die heimische Fluggesellschaft Cathay Pacific aufgefordert, das harte Vorgehen gegen die Mitarbeiter wegen der Massenproteste zu stoppen.

Die führende Gewerkschaftlerin der Cathay-Flugbegleiter, Rebecca Sy, ist davor entlassen worden. Sie glaubt, dass sie gefeuert wurde, nachdem Manager ihre Facebook-Einträge gesehen hatten. Ihr sei jedoch keine Begründung mitgeteilt worden, erklärte sie.

Handy-Überprüfungen

Vergangene Woche war bereits Cathay-Chef Rupert Hog überraschend zurückgetreten. Piloten und Flugbegleiter der Hongkonger Fluglinie werfen Vertretern der chinesischen Luftfahrtbehörden vor, eine Kampagne politischer Denunziationen, Entlassungen und Handy-Überprüfungen gegen sie zu betreiben.

In Hongkong demonstrieren seit Wochen Hunderttausende Menschen. Sie fürchten eine Beschneidung ihrer Rechte durch China und werfen Regierungschefin Carrie Lam eine zu große Nähe zur Führung in Peking vor. Die frühere britische Kronkolonie Hongkong ist seit 1997 chinesische Sonderverwaltungszone, deren Einwohner größere persönliche Freiheiten genießen als im restlichen China.