Vier Todesopfer bei Messerangriff in Paris

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
10/04/2019

Paris: Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerattacke

Bei der Attacke waren am Donnerstag fünf Menschen gestorben. Nun wird scheinbar ein terroristischer Hintergrund nicht mehr ausgeschlossen.

Nach der tödlichen Messerattacke am Donnerstag im Pariser Polizeihauptquartier haben Anti-Terror-Spezialisten der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Das bestätigte die Pariser Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend.

Bei der Attacke waren fünf Menschen getötet worden - vier Mitarbeiter und der Angreifer. Der mutmaßliche Täter war 45 Jahre alt und arbeitete seit 2003 als Angestellter im Polizeihauptquartier. Der Tatverdächtige sei vorher nie negativ aufgefallen.

Das Motiv des Angreifers war vorerst unklar gewesen. Medien berichteten ursprünglich, wahrscheinlicher Hintergrund der Tat sei ein interner Konflikt innerhalb der Polizeibehörde. Ein terroristischer Hintergrund wurde aber von Beginn an nicht dezidiert ausgeschlossen. Details bezüglich der Anti-Terror-Ermittlungen gab es vorerst keine.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.