Synagoge in Bonn

© APA/NonstopNews/Ulrich Felsmann

Politik Ausland
05/12/2021

Nahost-Krise: Attacken auf Synagogen in Deutschland

Der Staatsschutz ermittelt, nachdem vor jüdischen Gotteshäusern israelische Flaggen verbrannt worden waren.

Die deutsche Justizministerin Christine Lambrecht hat Angriffe auf jüdische Synagogen und das Verbrennen von Israel-Flaggen in Deutschland scharf verurteilt. „Dieser antisemitische Hass ist eine Schande“, betonte die SPD-Politikerin am Mittwoch.

Während in Israel Menschen angesichts der Raketenangriffe Todesangst litten, zeigten diese Taten in Deutschland „nichts als schreckliche Menschenverachtung“. Synagogen und jüdische Einrichtungen müssten jetzt konsequent geschützt werden.

Zuletzt waren vor Synagogen in Nordrhein-Westfalen israelische Flaggen angezündet worden. Außerdem wurde der Eingang einer Synagoge mit Steinen beschädigt. Der Staatsschutz ermittelt.

In Israel hat sich der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern seit Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan Mitte April zugespitzt. Inzwischen sind es die heftigsten Auseinandersetzungen seit mehreren Jahren. 

Lambrecht betonte: „Wir stehen fest an der Seite Israels.“ Die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf israelische Zivilisten müssten sofort beendet werden. „Israel hat das Recht sich zu verteidigen“, erklärte sie. Eine weitere Eskalation der Gewalt müsse unbedingt vermieden werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.