Politik | Ausland 12.06.2018

Nach Streit um Flüchtlingsschiff: Jetzt bietet auch Korsika Hilfe an

© Bild: REUTERS / Antonio Parrinello

Italien und Malta schoben einander Verantwortung zu. Inzwischen haben sowohl Spanien als auch Korsika Hilfe angeboten.

Die Regionalregierung von Korsika hat angeboten, die seit dem Wochenende auf einem Schiff im Mittelmeer ausharrenden 629 Flüchtlingen aufzunehmen. Angesichts der Notlage, des schlechten Wetters und der zu weit entfernten spanischen Küste biete Korsika an, das Schiff "Aquarius" in einem korsischen Hafen aufzunehmen, erklärte die Regionalregierung der französischen Mittelmeerinsel.

Am Montag hatte sich Spanien zur Aufnahme der Flüchtlinge bereit erklärt, nachdem Italien und Malta sich geweigert hatten - angesichts der Lage an Bord und der weiten Strecke war aber unklar geblieben, ob die Besatzung des Schiffes Kurs auf Spanien nehmen würde.

( Agenturen ) Erstellt am 12.06.2018