© APA/HERWIG HÖLLER

Politik Ausland
09/22/2021

Mordversuch gegen Selenskyj-Berater

Laut Beamten fand am Mittwoch ein Attentatversuch auf den Assistenten des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj statt.

In der Ukraine ist das Auto des Assistenten von Präsident Wolodymyr Selenskyj beschossen worden. Der Fahrer des Wagens sei dabei verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Assistent Serhij Schefir selbst blieb demnach unverletzt. Insgesamt seien mehr als zehn Schüsse auf das Fahrzeug wenige Kilometer südlich der Hauptstadt Kiew abgefeuert worden. Ein Beamter sprach von Mordversuch. Die Polizei fahndet nach den Unbekannten. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Schefir und Selenskyj arbeiten seit Jahren zusammen, bereits vor dem Amtsantritt des Staatsoberhaupts im Jahr 2019. Allerdings sollen sich die Beziehungen des Assistenten zum Präsidenten Medienberichten zuletzt massiv verschlechtert haben.

Selenskyj befindet sich gerade bei der UNO-Vollversammlung in New York. Ein Berater des Staatsoberhauptes vermutet den Kampf gegen Korruption und Oligarchen als Hintergrund für den Anschlagsversuch. Demnach soll das Parlament demnächst über einen Präsidentenerlass zur Reduktion des Einflusses von Oligarchen beraten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.