© APA/GEORG HOCHMUTH

Politik Ausland
02/20/2020

Missbrauch in USA: Auch Katholische Diözese meldet Insolvenz an

Mittlerweile es das ein bewährter Weg bei vielen Missbrauchsfällen, um die Institution am Leben zu erhalten.

Es ging wohl nicht mehr anders: Die Katholische Diözese Harrisburg im US-Bundesstaat Pennsylvania hatte nach Missbrauchsfällen so hohe Schadenersatzzahlungen entrichten müssen, dass sie Insolvenz anmelden musste.

Trotz zahlreicher Sparmaßnahmen sei die Diözese "im Moment nicht in der Lage, unseren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen", erklärte Bischof Ronald Gainer am Mittwoch.

Mit der Beantragung von Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des Insolvenzrechts könne sich die Diözese, die rund 230.000 Gläubige betreut, neu aufstellen, hieß es.

Bekannte Taktik

Obwohl bereits gut 100 Missbrauchsopfern Entschädigungen gezahlt worden seien, gebe es bereits "ein halbes Dutzende neuer Klagen, von denen jede die Diözese finanziell ernsthaft lähmen könnte", erklärte der Bischof. Die Diözese in dem Staat im Nordosten der USA hatte im vergangenen Jahr an 106 Menschen, die von Priestern missbraucht worden waren, insgesamt 12,1 Millionen US-Dollar ausgezahlt.

Erst Anfang der Woche hatten die US-Pfadfinder angesichts einer Vielzahl an Klagen wegen sexuellen Missbrauchs ebenfalls Insolvenz angemeldet. Ziel sei es, alle Missbrauchsopfer zu entschädigen und die Mission des Verbands auch in Zukunft fortzuführen, teilten die "Boy Scouts of America" (BSA) am Dienstag mit.

Im Zuge eines Missbrauchsskandals hatte 2018 auch der US-Turnverband Insolvenz beantragt, um Ansprüche von Missbrauchsopfern zu bedienen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.