Die Zustände an Bord der "Alan Kurdi" spitzen sich immer weiter zu.

© FABIEN HEINZ/SEA-EYE.ORG/Handout .

Politik Ausland
04/12/2019

Migranten auf der "Alan Kurdi": Frankreich nimmt 20 Menschen auf

Innenminister Christophe Castaner sei, wie bereits in vergangenen Monaten, bereit, schutzbedürftige Menschen aufzunehmen.

Frankreich ist zur Aufnahme von 20 der 62 Migranten bereit, die sich seit neun Tagen an Bord des Rettungsschiffes "Alan Kurdi" der deutschen NGO "Sea-Eye" befinden. Dies berichtete der französische Innenminister Christophe Castaner laut Medienangaben.

Wie bereits bei Migranten an Bord anderer Rettungsschiffe in den vergangenen Monaten sei Frankreich zur Aufnahme schutzbedürftiger Menschen bereit, so Castaner. Am Donnerstag hatte die EU-Kommission bekanntgegeben, dass einige EU-Länder zur Aufnahme der "Alan Kurdi"-Migranten bereit seien.

Die "Alan Kurdi" wartet unweit von Malta auf Anweisungen zum Einlaufen in einen sicheren Hafen. Das Schiff hatte vor neun Tagen die Migranten vor der libyschen Küste gerettet. Seitdem sucht das Schiff einen sicheren Hafen. Italien hat die Einfahrt verwehrt und sieht Deutschland in der Pflicht, weil das Schiff unter deutscher Flagge fährt. Auch Malta wollte das Schiff bisher nicht anlegen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.