© REUTERS/LEON KUEGELER

Politik Ausland
10/25/2021

Laschet nicht mehr Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

Der CDU-Chef wechselt in Bundestag nach Berlin und verabschiedete sich im Düsseldorfer Landtag.

Der Chef der deutschen CDU, Armin Laschet, hat am Montag wie angekündigt sein Amt als Ministerpräsident im Bundesland Nordrhein-Westfalen niedergelegt. Der Präsident des Düsseldorfer Landtags, André Kuper, überreichte Laschet die entsprechende Urkunde.

Laschet hatte angekündigt, nach der Bundestagswahl in die Bundespolitik zu wechseln und vom Posten des Regierungschefs in NRW zurückzutreten. Zum Nachfolger soll am Mittwoch im Landtag der Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, gewählt werden. Der 46-Jährige war bereits am Samstag zum neuen Parteichef der CDU in Nordrhein-Westfalen gewählt worden.

Der 60-jährige Laschet war seit Juni 2017 Regierungschef im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. Die Union hatte bei der deutschen Bundestagswahl im September unter seiner Führung eine schwere Niederlage erlitten und wurde hinter der SPD nur zweitstärkste Kraft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.