© APA/AFP/DIMITAR DILKOFF

Politik Ausland

London: Flussquerungen im Ukraine-Krieg immer entscheidender

Laut britischen Geheimdienstinformationen liegt ein zentraler Teil der russischen Frontlinie in der Donbass-Region westlich des Flusses Siwerski Donez.

06/13/2022, 08:31 AM

Nach EinschĂ€tzung britischer Geheimdienste dĂŒrften Flussquerungen in der kommenden Phase des Ukraine-Krieges eine entscheidende Rolle spielen. Ein zentraler Teil der russischen Frontlinie in der Donbass-Region liege westlich des Flusses Siwerski Donez, hieß es am Montag in einem Update des britischen Verteidigungsministeriums.

Um weitere Fortschritte im Donbass zu erzielen, mĂŒsse Russland daher entweder komplizierte Flankenangriffe durchfĂŒhren oder Flussquerungen unternehmen. Bislang sei es den Russen oft nicht gelungen, unter Beschuss groß angelegte Überquerungen von FlĂŒssen erfolgreich zu meistern. Die Ukrainer hĂ€tten es hingegen mehrfach geschafft, vor ihrem RĂŒckzug BrĂŒcken zu zerstören.

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs vor mehr als drei Monaten veröffentlicht die britische Regierung regelmĂ€ĂŸig Geheimdienstinformationen zum Verlauf. Moskau wirft London eine gezielte Desinformationskampagne vor.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

London: Flussquerungen im Ukraine-Krieg immer entscheidender | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat