Politik | Ausland
13.11.2018

Kremlkritiker Nawalny an Ausreise aus Russland gehindert

Grenzbeamte hätten ihm aber am Flughafen in Moskau Dokumente überreicht, die ihm eine Ausreise verbieten.

Dem Kremlkritiker Alexej Nawalny ist nach eigenen Angaben die Ausreise aus Russland verweigert worden. Der Blogger wollte eigentlich zu einer Urteilsverkündung am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte nach Straßburg reisen. Grenzbeamte hätten ihm aber am Flughafen in Moskau Dokumente überreicht, die ihm eine Ausreise verbieten, schrieb Nawalny am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter.

Gründe für diese Entscheidung seien ihm nicht genannt worden. Eine offizielle Bestätigung lag bisher nicht vor. Nawalny gilt als einer der vehementesten Kritiker von Kremlchef Wladimir Putin. In den vergangenen Jahren rief der 42-Jährige immer wieder zu landesweiten Protesten gegen die Machtelite auf und wurde dafür auch mehrfach zu Arreststrafen verurteilt. In Straßburg soll am Donnerstag über mehrere Beschwerde Nawalnys zu Festnahmen zwischen 2012 und 2014 entschieden werden, die der Oppositionelle als politisch motiviert kritisiert.