© Karoline Krause-Sandner

Politik Ausland

Kosovo: Premier Ramush Haradinaj zurückgetreten

Der unter Kosovaren derzeit beliebte Regierungschef reichte seinen Rücktritt ein. Er muss zum Sondergericht nach Den Haag.

von Karoline Krause-Sandner

07/19/2019, 05:01 PM

Premierminister Ramush Haradinaj ist zurückgetreten. Grund: Der frühere Anführer in der albanischen Untergrundarmee UÇK muss erneut vor dem Haager Sondergericht erscheinen.

Bereits 2005 war Haradinaj als Regierungschef zurückgetreten – aus ähnlichem Grund. Er musste sich als UÇK-Führer wegen Mord, Folter und Vergewaltigungen verantworten. Zweimal wurde er bereits freigesprochen.

Die serbischen Behörden werfen dem ehemaligen Mitglied der Rebellenorganisation  Verbrechen an der serbischen Zivilbevölkerung während des Kosovo-Krieges (1998-1999) vor.

Seinen Rücktritt gab er am Freitag vor Journalisten bekannt. Er wolle zu der bevorstehenden Befragung durch das Haager Sondergericht "als Bürger und nicht als Regierungschef" erscheinen, um "der Republik Kosovo nicht zu schaden".

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Kosovo: Premier Ramush Haradinaj zurückgetreten | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat