Politik | Ausland
10.06.2017

Katar-Krise: Sigmar Gabriel warnt vor einem Krieg

Laut deutschem Außenminister ist die Härte im Umgang zwischen den Nachbarstaaten "dramatisch".

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel hat davor gewarnt, dass die Isolation des Emirats Katar durch Saudi-Arabien und seine Verbündeten zu einem Krieg am Golf führen könnte. Es bestehe die Gefahr, dass aus dieser Auseinandersetzung ein Krieg werden könnte, sagte Gabriel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung laut Vorausbericht.

Die Härte des Umgangs zwischen Brudernationen und Nachbarstaaten sei "dramatisch", sagte der Sozialdemokrat. Nun müsse man versuchen, eine weitere Eskalation zu verhindern, sagte Gabriel. Nach den Gesprächen mit seinen Amtskollegen aus Saudi-Arabien, Katar, der Türkei, des Iran und Kuwaits wisse er, wie ernst die Lage sei, sagte der Außenminister. "Aber ich glaube, dass es auch gute Chancen gibt, voranzukommen."

Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten hatten Anfang der Woche die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine umfassende Blockade des Emirats ausgerufen. Von dem Konflikt sind der Zeitung zufolge etwa 2000 Deutsche betroffen, die in Katar lebten.