Politik | Ausland
09.07.2018

Dieser Mann soll nun den Brexit abwickeln

© Bild: APA/AFP/TOLGA AKMEN / TOLGA AKMEN

Mit Dominic Raab ist ein entschiedener Befürworter des Austritts aus der EU neuer Brexit-Minister.

Nach dem Rücktritt des bisherigen britischen Brexit-Ministers David Davis hat Premierministerin Theresa May Wohnungsbauminister Dominic Raab zum Nachfolger ernannt. Es folgen einige Fakten über den 44-Jährigen:

- Raab wurde 2010 ins britische Parlament gewählt und hat seitdem verschiedene Posten als stellvertretender Minister innegehabt. Er studierte Jus in Oxford und Cambridge und arbeitete bei der Anwaltskanzlei Linklaters. Dort beschäftigte sich der Konservative mit Projektfinanzierungen, internationalen Rechtsstreitigkeiten und Wettbewerbsrecht. Vor seiner Wahl zum Abgeordneten arbeitete er auch für das Außen- und Commonwealth-Büro.

Britain's newly appointed Secretary of State for Exiting the European Union Dominic Raab leaves Downing Street in Westminster, London
© Bild: REUTERS / HENRY NICHOLLS

- Vor dem Referendum im Juni 2016 über den EU-Austritt Großbritanniens warb Raab für das Lager der Brexit-Anhänger.

- In diesem Juni sagte er dem Magazin "The House" zum EU-Austritt: "Was wir als Regierung, als Parlamentspartei und auch als Land tun müssen, ist zu zeigen, dass wir mehr sind als die Summe unserer Teile. Wenn wir uns ein bisschen mehr für diesen Ansatz einsetzen, ein bisschen mehr Einigkeit in den Zielen zeigen, werden wir ein großartiges Brexit-Ergebnis erzielen. Wir werden dann auch das Land einen."

Zugleich warb Raab für Flexibilität in den Brexit-Verhandlungen mit der EU, damit am Ende das Ziel erreicht werde, die Kontrolle über die britischen Grenzen, Gesetze und Finanzen wiederzuerlangen. In den Verhandlungen dürfe Großbritannien nicht ängstlich in einer Ecke kauern. Ein solches Verhalten mache ihn nervös und ängstlich.

- Zuletzt war Raab Staatssekretär im Wohnbauministerium, ein Posten, der nach der Brandkatastrophe im Grenfell Tower in London besondere Beachtung in der Öffentlichkeit fand. Bei dem Feuer starben 71 Menschen.

- Anfang des Jahres sorgte ein Skandal um Raabs Sekretärin für Aufsehen und Ermittlungen der Sicherheitsbehörden. Sie wurde beschuldigt, im Internet älteren Männern Sex angeboten zu haben.

- Nach eigenen Angaben trägt Raab den schwarzen Gürtel in der Kampfsportart Karate.