Politik | Ausland
22.06.2017

Juncker zu Brexit-Exit: Habe niemals Illusionen

Tusk: Die letztliche Entscheidung sei eine Großbritanniens und seiner Bürger.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Donnerstagabend beim Gipfel der 28 Staats- und Regierungschefs Träume über einen Rückzug der Briten vom Brexit als illusorisch bezeichnet. "In Europa habe ich niemals Illusionen, weil ich sie nicht verlieren möchte", so Juncker.

EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte, es gebe einen Unterschied zwischen Illusionen und Träumen, "den man spüren kann. Ich bin zwar 60 Jahre alt, aber ich träume immer noch. Politik ohne Träume wäre ein Albtraum. Wenn Sie meine Erfahrung aus meinem Teil Europas hätten, wüssten Sie, dass Wunder geschehen", sagte der Pole. Da "einige meiner politischen Träume wahr geworden sind, ist das vielleicht der beste Teil der Politik, dass eigentlich alles möglich ist".

Tusk fügte hinzu, dass er "natürlich gleichzeitig Realist" sei. Deshalb sollten die Brexit-Verhandlungen so effizient wie möglich geführt werden. Die letztliche Entscheidung sei auch eine Großbritanniens und seiner Bürger.