Luigi di Maio, Chef der Fünf-Sterne-Bewegung und Arbeitsminister.

© REUTERS/CIRO DE LUCA

Politik Ausland
08/30/2019

Rom: Fünf-Sterne-Mitglieder entscheiden über neue Koalition

Der Ausgang gilt als ungewiss, da viele Mitglieder der Fünf Sterne die PD als Teil eines korrupten Systems in Italien sehen.

Die Regierungsvereinbarung zwischen den Sozialdemokraten (PD) und der Fünf-Sterne-Bewegung könnte noch an deren Online-Befragung der Parteimitglieder scheitern. Am Donnerstag war vorerst kein Datum für die Erhebung auf der parteieigenen Internet-Plattform Rousseau angesetzt, erwartet wird sie in den kommenden Tagen.

Der Ausgang gilt als ungewiss, da viele Mitglieder der Fünf Sterne die PD als Inbegriff eines korrupten politischen Establishments sehen, das die Bewegung eigentlich bekämpfen sollte.

Umfrage zeigt Tendenz zu Ja

Eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Winpoll vom Sonntag ergab unter Fünf-Sterne-Wählern einen Zuspruch von 43 Prozent für eine Allianz mit der PD, 22 Prozent für Neuwahlen, 16 Prozent für eine Rückkehr zur Zusammenarbeit mit der rechten Lega und 19 Prozent Unentschlossene.

Die PD und Fünf Sterne hatten sich am Mittwoch auf die Bildung einer gemeinsamen Regierung geeinigt, die vom bisherigen parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte geführt werden soll. Ein Scheitern der Verhandlungen hätte zu Neuwahlen führen können, die Umfragen zufolge die Lega gewinnen würde.