Politik | Ausland
16.11.2018

Salvini attackiert Österreich: "Kümmert euch um eigenen Kram"

Man solle Italien arbeiten und einen Haushaltsplan umsetzen lassen, so der Innenminister und Vizepremier Italiens.

Auch der italienische Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini kritisiert Österreich wegen der Forderung nach Eröffnung eines Defizitverfahrens gegen Italien. "Ich kümmere mich nicht um den Haushalt anderer Länder. Man soll uns arbeiten und einen Haushaltsplan umsetzen lassen, der das Recht auf Arbeit in den Vordergrund stellt", so Salvini nach Medienangaben von Freitag.

"Das sage ich Österreichern, Niederländern, Franzosen und Luxemburgern ohne Unterschiede zwischen Nationalisten, Europa-Freunden, oder Populisten zu machen: Jeder soll vor der eigenen Haustür kehren. Italien hat eine Regierung, die sich um die Italiener kümmert. Das sage ich bei aller Liebe: Kümmert euch um euren eigenen Kram", so Salvini.

Auch der zweite italienische Vizepremier, Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio, hatte am Donnerstag Österreich kritisiert. "Österreich und die Niederlande verlangen von Italien einen Budgetplan, der Blut und Tränen von den Italienern fordert. Das ist genau das Gegenteil von dem, was die Italiener mit ihrer Stimme bei den Parlamentswahlen im März verlangt haben", meinte der Fünf Sterne-Chef und Vizepremier.