© EPA/ALEXANDER ZEMLIANICHENKO / POOL

Politik Ausland
04/25/2019

Gipfeltreffen laut Putin und Kim Jong-un "sehr substanziell"

Das Treffen der zwei vom Westen "Verschmähten" stand im Zeichen des Atomstreits.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und Russlands Staatschef Wladimir Putin haben ihr erstes Gipfeltreffen gelobt und US-Präsident Donald Trump neuerlich zu einem Dialog eingeladen. „Wir hatten einen sehr substanziellen Meinungsaustausch“, sagte Kim nach den zweistündigen Gesprächen im russischen Wladiwostok am Donnerstag.

Putin teilte bei einer live im Staatsfernsehen übertragenen Pressekonferenz mit, er wolle die USA offen über das Treffen mit Kim informieren. „Es gibt keine Geheimnisse.“

RUSSIA-NKOREA-DIPLOMACY

Kim habe ihn nun darum gebeten, den USA die Position Nordkoreas noch einmal zu übermitteln, sagte Putin. „Sie brauchen nur eine Garantie für ihre Sicherheit. Das ist alles.“

Über diese Garantien müsse die internationale Gemeinschaft nachdenken. So könne der Atomkonflikt gelöst werden. Experten sehen allerdings nur geringe Chancen, dass der Gipfel tatsächlich wieder Bewegung in den Streit bringt.

Alles zu Jong-uns Reise nach Russland:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.