Nordkoreanische Rakete

© APA/AFP/KCNA VIA KNS/STR

Politik Ausland
01/03/2022

Fünf Atommächte wollen Verbreitung von Atomwaffen verhindern

USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien veröffentlichten eine Erklärung im Vorfeld einer für heuer geplanten Konferenz.

Die fünf ständigen Mitglieder im UNO-Sicherheitsrat wollen eine weitere Verbreitung von Atomwaffen verhindern. Die USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien gaben am Montag eine gemeinsame Erklärung ab. "Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden und darf nie ausgefochten werden", erklärten die fünf Atommächte.

Eine gemeinsame Erklärung der fünf Sicherheitsratsmitglieder ist selten. Sie erfolgte nun vor einer Konferenz zur Prüfung des Atomwaffensperrvertrags, die in diesem Jahr stattfinden soll und von Frankreich koordiniert wird. Der Atomwaffensperrvertrag von 1968 (NPT) hat das Verbot der Verbreitung von Atomwaffen zum Ziel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.