© APA/dpa/Michael Kappeler

Politik Ausland
12/17/2021

Friedrich Merz ist neuer CDU-Chef

Im dritten Anlauf konnte er sich im ersten Durchgang mit 62,1 Prozent durchsetzen, Rekord bei Mitgliederbefragung.

Rund 240.000 von 400.000 Berechtigten (64,31 Prozent) nutzten die Chance, ihren nächsten Parteichef zu bestimmen - und ihre Wahl war klar: Friedrich Merz. Im dritten Anlauf konnte der 66-Jährige sich durchsetzen, ist neuer Vorsitzender der CDU.

Nach dem Debakel bei der Bundeswahl wollen sich die Christlichsozialen als Oppositionspartei neu aufstellen.

Ex-Unionsfraktionschef Merz gilt nach wie vor als Liebling der Konservativen und des WirtschaftsflĂĽgels. Seine Anhänger erhoffen sich von ihm eine RĂĽckbesinnung auf ein klares konservatives Profil, das bei der damaligen Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel vermisst worden war. Auf den neuen CDU-Vorsitzenden kommen zahlreiche Aufgaben zu.

So ist etwa zu erwarten, dass er das Adenauerhaus, die Parteizentrale, neu aufstellen wird. Damit dürfte parteiintern die Grundlage für die Arbeit in der Opposition gelegt werden. Neben der personellen Neuaufstellung der kompletten Parteispitze bei dem Online-Parteitag im Jänner dürfte zu den wichtigsten Aufgaben des neue Parteichefs die inhaltliche Profilierung der CDU zählen. Auch intern wurde im Zusammenhang mit dem Wahlkampf bemängelt, dass die Partei nach den 16 Jahren von Merkel im Kanzleramt inhaltlich ausgezehrt wirkte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.