© REUTERS/CHRISTIAN HARTMANN

Politik Ausland
12/10/2020

Frankreich verhängt Ausgangssperre für Silvesternacht

Kinos und Museen bleiben wegen hoher Infektionszahlen länger geschlossen.

Wegen der Corona-Pandemie dürfen die Franzosen den Jahreswechsel nicht im Freien feiern: Die Regierung verhängte für die Silvesternacht eine Ausgangssperre von 20.00 bis 7.00 Uhr, wie Premierminister Jean Castex am Donnerstagabend mitteilte. Als Grund nannte Castex die zu hohen Neuinfektionszahlen.

"Wir sind noch nicht am Ende der zweiten Welle angekommen", betonte der Regierungschef. Andere geplante Corona-Lockerungen werden deshalb aufgeschoben, wie Castex weiter sagte: So sollen Kinos, Theater und Museen nun frühestens im Jänner öffnen. Ursprünglich war dies für den kommenden Dienstag geplant.

Die Regierung hatte die Zahl von etwa 5.000 Neuinfektionen pro Tag als Zielmarke genannt. Sie lag Reuters-Daten zufolge jedoch zuletzt im Schnitt über 11.300.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.