© EPA/MARCEL VAN HOORN

Politik Ausland
03/15/2021

Erstes Fahrrad-Wahllokal in den Niederlanden aktiviert

In Amsterdam radeln Wähler bei den Parlamentswahlen direkt bis zur Wahlurne - alles wegen Corona.

Bei der Parlamentswahl können die Niederländer auch auf ihrem allerliebsten Transport-Mittel ihre Stimme abgeben: auf dem „Fiets“ - dem Fahrrad. Am Montag öffnete im Messezentrum von Amsterdam RAI auch das erste Wahllokal für Fahrradfahrer. Wähler können bis zur Kabine radeln.

Allerdings müssen sie dann zur Enttäuschung mancher Amsterdamer doch absteigen, um ihr Kreuz auf dem Wahlschein zu machen.

Wählen im Auto

Gleich neben dem Fiets-Lokal wurde übrigens eine Wahlstraße für Autofahrer eingerichtet. Die können sitzen bleiben. Die besonderen Wahllokale wurden aber nicht wegen der Bequemlichkeit der Holländer eingerichtet. Sondern es ist eine Corona-Maßnahme, um Menschenansammlungen zu verhindern.

In einer benachbarten Messehalle sind auch eine Corona-Test-Straße und eine Impfstraße untergebracht - auch diese sind natürlich für Fahrradfahrer. Und davon gibt es viele: Jeder der 17 Millionen Niederländer hat im Schnitt 1,3 Fahrräder.

Die Bürger wählen seit Montag die 150 Abgeordneten der Zweiten Kammer des Parlaments. Hauptwahltag ist eigentlich der Mittwoch. Doch wegen der Corona-Pandemie sind bereits ab Montag in jeder Kommune Wahllokale geöffnet worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.