Andrew Cuomo.

© REUTERS/MIKE SEGAR

Politik Ausland
12/14/2020

"Er belästigte mich": Vorwürfe gegen New Yorks Gouverneur Cuomo

Eine ehemalige Mitarbeiterin wirft dem prominenten Demokraten vor, sie jahrelang belästigt zu haben. Der dementiert vehement.

Mal seien es abfällige Bemerkungen über ihre Arbeit gewesen, mal Bemerkungen über ihr Aussehen: Zwischen 2015 und 2018 sei sie wiederholt vom prominenten New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo belästigt worden, behauptet eine ehemalige Mitarbeiterin des Demokraten.

Nicht zu wissen, was sie heute erwarte, sei dabei ebenso aufwühlend gewesen wie die Tatsache, dass ihr niemand geholfen habe, schrieb Lindsey Boylan in einer Reihe von Tweets. Und sie wisse, dass sie "nicht die einzige Frau" war, der das passierte.

Gegenüber dem US-Magazin People dementierte Cuomos Pressesprecherin Caitlin Girouard die Vorwürfe. "Es liegt einfach keine Wahrheit in diesen Behauptungen", sagte sie. 

Lindsey Boylan, die derzeit für das Amt der Bezirksvorsteherin von Manhattan kandidiert, sagt, sie wolle nicht mit Journalisten über ihre Vorwürfe sprechen. Sie wolle einfach, dass Belästigungen, denen unzählige Frauen ausgesetzt seien, bald der Vergangenheit angehörten. 

Die Nachrichtenagentur AP berichtete allerdings, dass Boylan ihre Tätigkeit in Cuomos Büro 2018 selbst beendet hat, nachdem mehrere Mitarbeiterinnen Vorwürfe gegen sie erhoben hatten. In diesen war von Belästigung, Herabwürdigung und unprofessionellem Verhalten die Rede. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.