Italian premier Mario Draghi and Pope Francis attend event to discuss Italy's Low Birth Rate

© EPA / ANDREW MEDICHINI / POOL

Politik Ausland
05/15/2021

Drei Monate nach Amtsantritt ist Draghis Popularität auf Höhenflug

Salvinis Lega ist laut einer Umfrage trotz Stimmenrückgang weiterhin stärkste Einzelpartei.

Drei Monate nach seinem Amtsantritt segelt Italiens Premierminister Mario Draghi auf Höhenflug. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Demos&Pi", die am Samstag von der römischen Tageszeitung "La Repubblica" (Samstagsausgabe) veröffentlicht wurde, bewerten drei von vier Italienern die Arbeit der Allparteienregierung um Draghi positiv. Die Popularität des Premiers kletterte gegenüber seines Amtsantritts im Februar von 69 Prozent auf 75 Prozent, ergab die Umfrage.

PD mit Rückenwind

In den vergangenen fünf Jahren hatte lediglich die Regierung von Draghis Vorgänger Giuseppe Conte im März 2020 kurz nach Ausbruch der Pandemie mit 71 Prozent besser als Draghi abgeschnitten, ergab die Umfrage. Italiens stärkste Partei ist laut Umfragen die rechte Lega mit 21,3 Prozent, ein Prozentpunkt weniger gegenüber dem vergangenen März und 13 Prozentpunkte weniger gegenüber den EU-Parlamentswahlen 2019. Damals war die Partei um Ex-Innenminister Matteo Salvini auf ein Rekordhoch von 34 Prozent gestiegen.

Rückenwind spürt die Demokratische Partei (PD), die laut Umfrage mit 20,1 Prozent Italiens zweitstärkste Partei ist. Die sozialdemokratische Gruppierung legte seit dem Amtsantritt des neuen Vorsitzenden Enrico Letta im März um drei Prozent der Stimmen zu.

Fünf Sterne versuchen Neustart

Auf Platz drei schaffte es die postfaschistische Partei Brüder Italiens (Fratelli d'Italia/FdI) mit 18,2 Prozent der Stimmen. Italiens einzige Oppositionspartei unter der Leitung der 42-jährigen Giorgia Meloni verdoppelte in den letzten zwei Jahren ihre Stimmen. Sie positioniert sich laut Umfrage vor der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, die sich mit 17,7 Prozent der Stimmen begnügen muss.

Die Fünf-Sterne-Bewegung ist nach dem Erfolg bei den Parlamentswahlen 2018 zwar immer noch die stärkste Einzelpartei im italienischen Parlament, ist jedoch laut Umfragen mit einem Stimmenrückgang konfrontiert.

Die Fünf-Sterne-Bewegung will sich unter der Führung von Expremier Giuseppe Conte neu aufstellen. In den nächsten Wochen sollte Conte, der zwischen 2018 und Februar 2021 als Premier im Amt war, das neue Programm der Bewegung vorstellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.