ITALY-HEALTH-VIRUS-WWII-LIBERATION-DAY

© APA/AFP/TIZIANA FABI / TIZIANA FABI

Politik Ausland
10/13/2020

Coronavirus: Roms Bürgermeisterin richtete Appell an Touristen

"Kommt uns besuchen!" - die Stadtchefin weist auf die Schönheit und Sicherheit der Metropole hin.

Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi hat ausländische Besucher aufgefordert, die mit einem starken Tourismusrückgang konfrontierte Ewige Stadt zu besuchen. "Wir haben unsere Monumente künstlerisch beleuchtet, weil wir ein Signal des Neustarts geben wollten. Als erste Stadt Europas haben wir unsere Oper wiedergeöffnet. Wir haben das Qualitätssiegel 'Rome Safe Tourism' lanciert, das sicherstellt, dass sich unsere Lokale an die Schutzvorkehrungen halten", erklärte Raggi.

"Ich richte jedem einen Appell: Kommt uns besuchen. Besucht Rom. Die Stadt ist wunderschön und sicher. Zusammen können wir jede Herausforderung bewältigen", schrieb Raggi auf Facebook.

"Niemanden zurücklassen"

Die Bürgermeisterin richtete einen Appell an die Regierung, um die Inhaber der von der Krise schwer betroffenen Inhaber von Restaurants, Lokalen und Hotels zu unterstützen. "Wir dürfen niemanden zurücklassen. Die Gefahr ist, dass viele Familien von der Krise überrollt werden", sagte Raggi.

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat in der Nacht auf Dienstag eine Verordnung mit neuen restriktiven Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie erlassen. Für Lokale und Restaurants wird eine Sperrstunde ab Mitternacht eingeführt. Nach 21 Uhr dürfen keine Gäste mehr vor Lokalen stehen, wie aus der Verordnung hervorgeht. Diskotheken bleiben geschlossen. Dies löste den heftigen Protest von Lokalinhabern aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.