Politik | Ausland
03/15/2019

Berlusconi-Prozess: Rätselhafter Tod einer Zeugin

Das marokkanische Model galt als Schlüsselzeugin. Sie könnte vergiftet worden sein.

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen um den rätselhaften Tod eines marokkanischen Models, Iman Fadil, Schlüsselzeugin in einem Prozess gegen Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi, aufgenommen. Dies berichtete der Mailänder Staatsanwaltschaft Francesco Greco, nach Medienangaben vom Freitag. Ermittelt wird wegen Mordverdachts.

Die 33-jährige Frau war am 1. März nach einem einmonatigen Klinik-Aufenthalt in Mailand gestorben. Gegenüber ihrer Familie hatte sie die Befürchtung geäußert, sie sei vergiftet worden. Der Staatsanwalt berichtete, dass Vergiftungssymptome an der Leiche festgestellt worden seien. Es sei allerdings noch verfrüht, Schlüsse zu ziehen. Ärztliche Befunde würden noch geprüft. Ärzte der Klinik, in der die Frau gestorben ist, sollen befragt werden.

Zeugin im Ruby-Prozess

Fadil hatte als Zeugin im Ruby-Prozess gegen Berlusconi ausgesagt. Berlusconi, der vier Mal das Amt des Ministerpräsidenten in Italien bekleidete, war 2010 angeklagt worden, bei den "Bunga Bunga Partys" Sex mit der minderjährigen Nachtklubtänzerin Karima El Marough alias "Ruby" gehabt zu haben. Er war jedoch von den Vorwürfen in letzter Instanz freigesprochen worden. Derzeit läuft gegen Berlusconi noch ein Prozess wegen Zeugenbestechung in Zusammenhang mit dem Ruby-Fall.