Campaigning posters prior to German federal elections

© EPA / CLEMENS BILAN

Deutschland-Wahl

Ampel? Jamaika? Schwierige Suche nach der richtigen Farbkombination

Welche Koalitionen sich ausgehen und welche nicht.

09/26/2021, 10:10 PM

Seit die Union 1961 bei der Bundestagswahl ihre absolute Mehrheit abgeben musste, regieren in Deutschland Koalitionen. Farblich wechselten sich bisher mehrmals Schwarz-Gelb, Schwarz-Rot, Rot-Gelb und Rot-GrĂĽn ab. Auch diesmal muss eine Koalition gefunden werden. Aber welche?

Unwahrscheinlich: GroKo

Die Zeiten der Großen Koalition sind vorerst vorbei. „Die SPD würde höchstens als Seniorpartner eine solche eingehen“, sagt Politologin Ursula Münch. Das aber „würde die Union nicht mittragen“.

Wahrscheinlich: eine „Ampel-Koalition“

Wahrscheinlicher erschien Münch bis zuletzt ein Rot-Grün-Gelb-Zusammenschluss. Sie könnte aber am kategorischen Nein der FDP zu Steuererhöhungen scheitern. SPD und Grüne wünschen sich diese aber vor allem für Reiche. Für FPD-Chef Christian Lindner galt die Ampel eher als „Notlösung“. Die liberalen Wähler befürworten den Zusammenschluss nur als Vermeidung der Regierungsbeteiligung der Linken.

Auch möglich: „Jamaika-Koalition“

Ohne die SPD regieren, die gestern stark zulegen konnte? Möglich wäre es in Form eines CDU/CSU-FDP-Grünen-Zusammenschlusses. „Es gibt grundsätzlich natürlich die Möglichkeit, dass die Union versucht, den Bundeskanzler zu stellen, auch von Platz Zwei aus“, sagt Münch. Sie fragt sich aber „warum sollten die Grünen in eine Koalition mit der Union eintreten, wenn diese nur zweitstärkste Kraft ist“. Schmackhaft könnte es aber durch das mögliche Amt des Bundespräsidenten gemacht werden.

Eher nicht: „Deutschland-Koalition“

Eine schwarz-rot-gelbe Koalition aus Union, SPD und FDP würde zwar ein breites Spektrum der deutschen Bevölkerung abbilden, ist aber trotzdem extrem unwahrscheinlich. Vor allem bei Finanz- und Klimafragen haben die Parteien höchst unterschiedliche Antworten. Die Mehrheit könnte sich zwar ausgehen, die Lust auf eine – auch erweiterte – Große Koalition dürfte aber gering sein.

Geht nicht: Rot-Rot-GrĂĽn

Ob Die Linke überhaupt die 5-Prozent-Hürde schaffen würde, blieb gestern noch unklar. Aber auch wenn sie in den Bundestag einzieht, geht sich eine Koalition mit SPD und Grünen nicht aus. Eine rot-rot-grüne Koalition käme laut Wahlergebnis auf keinen Fall auf die erforderliche Mehrheit.

Geht nicht: Rot-GrĂĽn

Die bevorzugte Farbvariante von Olaf Scholz findet keine Mehrheit.

Geht nicht: Schwarz-Grün Lange war Schwarz-Grün – nach Hessen und Baden-Württemberg – auch im Bund eine wahrscheinliche Variante. Doch auch diese Kombination findet nach den Ergebnissen vom Sonntag keine Mehrheit. KKS, SE

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ampel? Jamaika? Schwierige Suche nach der richtigen Farbkombination | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat