© APA/AFP/YASIN AKGUL

Politik Ausland
12/13/2019

155 Menschen in haft: Wieder Verhaftungswelle in der Türkei

Die Polizei geht wieder gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger vor - ihnen wird der Putsch 2016 vorgeworfen.

In der Türkei reißt als drei Jahre nach dem Putschversuch von 2016  die Serie der Fahndungen nach angeblichen Terrorverdächtigen nicht ab. Staatsanwälte ließen am Freitag in vielen Provinzen nach mindestens 229 Menschen suchen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Ihnen würden Verbindungen zur Bewegung um den islamischen Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen.

Die türkische Regierung macht Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Bis zum Nachmittag (Ortszeit) waren demnach bereits mindestens 155 Menschen in Haft. Anadolu berichtet jede Woche mehrmals über neue Fahndungen und Festnahmen.

Bei den Gesuchten handelt es sich Anadolu zufolge unter anderem um Angestellte des Justizministeriums. Gesucht würden auch Menschen, die die Fragen für eine Prüfung zur Rekrutierung von Polizisten aus dem Jahr 2009 im Voraus weitergegeben haben sollen. Die türkische Regierung wirft Gülen auch vor, staatliche Institutionen wie die Polizei, die Armee und die Justiz gezielt infiltriert zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.