© KURIER Grafik / Pilar

Podcasts Dunkle Spuren
03/26/2021

Im Tal der Angst: Der Fall Adrian Lukas

Im Jahr 2017 verschwindet ein junger Mann in St. Anton in Tirol spurlos. Bis heute fehlt jede Spur. In seiner letzten SMS schreibt er, dass er bedroht wird.

von Elias Natmessnig

20. September 2017: Der 35-jährige Deutsche Adrian Lukas bricht nach St. Anton am Arlberg auf, um dort auf einer Baustelle zu arbeiten. Fünf Tage später klagt er mittags über Bauchschmerzen, verlässt die Baustelle und verschwindet spurlos. Zuvor schickt er seinem Vater eine SMS: „Ich werde diesen Tag nicht überleben, begrabt mich neben Oma und Opa”. Dunkle Spuren Reporterin Elisabeth Hofer sucht in Tirol nach Erklärungen für das Verschwinden des Mannes ...

Folgt Dunkle Spuren gerne auch auf Instagram, dort haben wir jede Menge zusätzliches Material fĂĽr euch. Hier entlang.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare